Pen-Paper.at
November 24, 2014, 07:25:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Allen neuen Usern ein herzliches Willkommen im P & P !

Hotmail-Adresse bitte nicht zum registrieren verwenden, ebensowenig Usernamen mit Zahlen, diese werden als Bot gedeutet und abgelehnt.

 
  Home   Forum   Hilfe Chat Member Map Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Anfänger bzw.Einsteiger  (Gelesen 5850 mal)
Beschreibung: Suche Passendes P&P-System
experiment42
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« am: Mai 28, 2010, 19:33:13 »

Ich wollte in die Welt der Pen and Paper-Rollenspiele einsteigen bzw. reinschnuppern. Vor allem wollte ich diese mit meinen Geschwistern spielen. (11-16 Jahre, ich bin 17). Ich habe mehrere Foren und Wikis durchgelesen und kam auf FUDGE, doch als ich das Regelwerk gedruckt habe wurde mir deutlich das dieses System Grundwissen voraussetzt. Die haben ich aber nicht. 1w6 scheint klar strukturiert und einfach. Perfekt für eigene Welten. Aber auch hier erklärt das Regelwerk nicht alles. Wie fängt eine Runde an? Und wie wird gespielt? Was ich weiss:
-Es gibt einen Spielleiter der den Plot bestimmt, und entscheidet wer welche Würfe machen muss. (Natürlich können die Spieler mitentscheiden)
-Der Spieler gibt eine Ausgangssituation und die Spieler reagieren drauf.

doch spielt man der Reihe nach oder darf jeder dazwischen reden und Aktionen ausführen. Gibt es eine Begrenzung für aktionen pro Runde. Und gibt es Runden?

Ich wollte mir ein Anderes Regelwerk anschauen das "für Anfänger " geschrieben ist. Könnt ihr mir eins empfählen? Oder mir Tips geben?
Ich wollte mir zuerst mal ein freies System anschauen bevor ich mir vielleicht DSA ode D&D kaufe.
Also bin für alle Tipps und Empfehlungen offen.

Viele grüsse

experiment42
Gespeichert
Vikki
Greenhorn
**
Offline Offline

Beiträge: 121


"Teddy will doch nur Spielen....."


« Antworten #1 am: Mai 29, 2010, 02:35:34 »

 welc1

Juchuu! Da kommt Nostalgie auf. Ein Neuer der das Hobby für sich entdeckt.
Glaub mir Du bist ein Exot unter den jungen Rollenspielern.

11 bis 17? Ja da habe ich auch damit angefangen. Wenn ich zurück denke war das die beste Zeit......hihi und die Verrückteste. Also ich kenne FUDGE nicht, aber es klingt so als sucht du etwas Universelles in der du jede Welt schaffen kannst. Ich weiß das es da ein Paar gibt aber ich weiß leider nicht ob sie für Anfänger geeignet sind. Ich kann Dir DSA nur ans Herz legen. Hab mit den alten Regeln angefangen und habe durch Beispiele die angegeben waren mich gut damit zurecht gefunden. Mit den neuen Regeln, glaube ich, ist es genauso.
Du solltest als Spielleiter eh immer mehr über das System und die Welt, in der ihr spielt,wissen als deine Spieler.
War nehmlich öfters mein Fehler gewesen und hat oft zu Missverständnissen geführt. Später zumindest.

Weisst du obs in deiner Umgebung einen Rollenspielladen gibt?
Müsstest du dich mal schlau machen. Macht Spaß, wenn der Laden gut ist, dort nach Systemen zu stöbern. Grin
« Letzte Änderung: Mai 29, 2010, 02:51:12 von Vikki » Gespeichert

LoCo
Moderatorenteam
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 672


LifeTimeDungeonMaster

Waage


WWW
« Antworten #2 am: Mai 29, 2010, 13:17:25 »

Hi,
hast du Dir schon mal das Regelwerk von "Schattenwelten angesehen?
Ist relativ einfach aufgebaut und kann ohne große Umstände in verschiedene Settings eingebaut werden.

Wenn ihr das Rollenspiel wirklich komplett neu für euch entdeckt, wäre es vielleicht sogar von Vorteil, wenn ihr vielleicht einen erfahrenen RPGler bittet, ein oder zwei "Sitzungen" mit euch zu machen. So hättet ihr jemanden, der die Regeln bereits kennt, und euch in ein RPG-System einführen kann.

lg
LoCo
Gespeichert

LoCo
Moderatorenteam
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 672


LifeTimeDungeonMaster

Waage


WWW
« Antworten #3 am: Mai 29, 2010, 13:20:23 »

andere freie Rollenspiele könnt ihr euch hier LINK ansehen und downloaden.
Gespeichert

Wuschel
Moderatorenteam
****
Offline Offline

Beiträge: 1396


WWW
« Antworten #4 am: Mai 29, 2010, 15:34:25 »

Hi, experiment 42 (find deinen nick prima Grin)

Du wirst merken, wenn ihr anfangt zu spielen, daß das alles nicht so kompliziert ist wie es sich darstellt.
Für sich als Spilelleitung ist es erst mal wichtig, dir selbst ein bischen Sicherheit zu verschaffen. Fang klein an. Mir erscheint es am einfachsten, du denkst dir zunächst ein Dorf aus, und baust dir ein paar NichtSpielerCharaktere, mit denen die SpielerCharaktere interagieren können. (Zum beispiel der Wirt in der Schänke)
Wenn du dein Dorf gut kennst, gibst du damit deinen Charakteren die Möglichkeit, ihrerseits auf Entdeckungsreise zu gehen. Gut wäre auch, wenn du dir eine kleine Geschichte ausdenkst, (ein Abenteuer, eine Erzählung, wie man es nennen will,) in die deine Mitspieler verwickelt werden.

Wenn ihr dann anfangt zu spielen, ist es zunächst deine Aufgabe, den Charakteren das Dorf zu beschreiben, die Welt ein wenig zu erklären, die Stimmung, das Wetter und was dir sonst noch so am Herzen liegt (Glaub mir die fragen mehr als dir lieb ist). So bekommt alles Gestalt.

Beim Ablauf habe ich es am Anfang so gehalten:
die SL darf immer ausreden. Erst wenn sie alles beschrieben hat, sind die Spieler dran.
Wenn die Spieler zusammen sind, agieren sie auch gemeinsam, normalerweise werden sie sich erst besprechen.
Sobald ich drohe irgendwie die übersicht zu verlieren, oder bei kämpfen, lege ich erst eine Reihenfolge fest, damit alle drankommen und nicht durcheinanderreden.

Du wirst sehen, daß es sich von selbst ergibt. Ich habe mit 8 mein erstes Free-Form gespielt, und es ging von ganz allein.
Ihr solltet einfach immer nur dran denken: Ihr spielt zusammen.

In den meisten Rollenspielbüchern, ob nun Frei oder nicht, gibt es meist die Erklärung zu: "Was ist ein Rollenspiel?" und "Wie leite ich?"
Die Anleitungen können dir auch weiter helfen.

http://www.pen-paper.at/community/index/topic,1186.msg47362.html#msg47362 Wink

Viel Spaß beim spielen,

Wu

PS: Stöber mal in der Forenrollenspielen, da sieht man die Abläufe auch ganz gut - auch wenn natürlich die Dynamik eine andere ist, als wenn man am Tisch zusammen sitzt.
« Letzte Änderung: Mai 29, 2010, 17:36:14 von Wuschel » Gespeichert
experiment42
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2


« Antworten #5 am: Mai 29, 2010, 17:15:47 »

Danke für die vielen Antworten :-D
Wir erstellen gerade unsere Charaktere und werden versuchen mal ein Wenig zu spielen. Wenn wir irgendwie hängen bleiben oder nicht mehr weiter wissen werde ich nochmals Fragen.
Die Liste mit den Freien Rollenspielen ist spitze.


"schattenwelten" wollte ich mir anschauen aber ich konnte nirgends die  Regeln runterladen. (alle links sind down)

Das mit dem Kleinen Dorf werde ich machen. Ich glaube es ist die beste Möglichkeit damit die Welt nicht gleich zu komplex wird.

Mit freundlichen grüssen und nochmals Danke

experiment42
Gespeichert
Silent
Administrator
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1785


Loewe


WWW
« Antworten #6 am: Mai 29, 2010, 17:16:11 »

Hi,
hast du Dir schon mal das Regelwerk von "Schattenwelten angesehen?
Ist relativ einfach aufgebaut und kann ohne große Umstände in verschiedene Settings eingebaut werden.

Wenn ihr das Rollenspiel wirklich komplett neu für euch entdeckt, wäre es vielleicht sogar von Vorteil, wenn ihr vielleicht einen erfahrenen RPGler bittet, ein oder zwei "Sitzungen" mit euch zu machen. So hättet ihr jemanden, der die Regeln bereits kennt, und euch in ein RPG-System einführen kann.

lg
LoCo

da geht kein einziger Download-Link auf der Schattenweltenseite  Sad
Gespeichert

Don't ask what the Community can do for you,
ask yourself what you can do for the Community.
Shilindra
Forenbetreuer
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5788


Steinbock


« Antworten #7 am: Mai 31, 2010, 11:22:43 »

@ Experiment 42

Ich sehe das ganze nicht ganz so simpel wie Wuschel.

Als Spielleiter beginnt deine Aufgabe nämlich schon viel früher. Du bist derjenige der den Spielern hilft einen Charakter zu bauen oder ihre Idee bzw. Konzept deartig umzusetzen das sie lange Spass daran haben. Das machst du für jeden der Spieler. Des Weiteren hilfst du ihnen eine Vorgeschichte zu entwickeln, die ausgewogen ist und in der der SC eben nicht schon alles gesehen getan oder erlebt hat. Du musst schliesslich die Charaktere in die Geschichte die du erzählen willst einbinden. Zudemn musst du alle Regeln kennen und dir da auch sicher sein. Wenn du was nicht wissen solltes, sei souverän und sag einfach das ist so. Diskutieren kann man +über solche Dinge nach dem Spielen.
Zudem musst du noch die Welt kennen, die deine Spieler kennenlernen sollen. Du kennst die Zusammenhänge weißt wie es dort aussieht, kennt unter Umständen den metaplot.

Diese Sachen gehören zu den Aufgaben eines Spielleiters bevor er mit dem Leiten anfängt. Wenn das alles getan ist, bekannt oder feststeht dann erst kommen die Feinheiten. Deshalb macht es keinen Sinn, wie Wu es vorschlag nur mit einem Dorf anzufangen. Wenn du dir sicher bist, was das System die Welt und alles andere angeht bist. Dann erst erarbeitest du dir ein Dorf oder eine Stadt.
Bei mir ist es so, ich habe eine Handvoll ausgearbeiteter Dörfer oder Städte. Diese verwende ich immer wieder. Meinen Spielern fällt das nicht auf. Denn jedesmal ist eine Sache anders: in dem einen Dorf, steht eine knorrige von einem Feuer gezeichnete Eiche, deren Äste verkrampft wie die Finger unzähliger Toter wirken. Keck hüpfen Krähen darauf umher. Die Häuser drumherum sind aus Holz, Türen vernagelt, plattgetrampelte Pfade weisen den Weg durch das Dorf. Das ganze wirkt anders wenn dort ein Brunnen steht, der pfad mit weißen Steinen begrenzt ist, Blumen vor den Häusern wachsen und Hühner laut krakelnd durch das Dorf rennen von einer Schar Kinder verfolgt.
Das hat den Vorteil das du nicht für jeden Spieltermin Stunden für Örtlichkeiten opfern musst.

Da du eine Geschichte erzählen willst, schreibe dir Kernpunkte und wichtige Hinweise für die Spieler stichpunktartig auf. Das sind dann die Sachen die du ihnen für den Fortgang der Geschichte mitteilen musst.Dabei solltest du achten das die Spieler Freiraum haben. Lass ihnen Platz in der Geschcihten ihren Charakter darzustellen und vor allem mit ihrer Umwelt zu uinteragieren. Dabei sollte auch die WElt auf die Spilere reagieren. Nichts ist frustrierender wenn Nichtspielercharakter, also alle jene PErson die du noch benötigst außer den Helden für deine Geschichte, nicht auf die Charaktere reagieren.

Dann zum nächsten Punkt. Als Spielleiter führst die die Spieler durch das Spiel. Du leitest sie auf den richtigen Weg die Sache zu lösen. Dabei spielst du mit ihnen. Spielleiter die Chrakter lieber fertig machen wollen und gegen die Spieler agieren sind nervig und vor allem macht das den Spielern keinen Spass.

Wie man sehen kann, sind es bei mir schon eine ganze Reihe an Punkten die beachtet werden müssen von dir als SL. Wenn du Fragen hast, stell sie einfach. Keine Sorge es ist noch kein  perfekter Spielleiter vom Himmel gefallen. Das kann man alles lernen Wink

Nachtrag: DSA 4 ist ein schönes System und vor allem ist Aventurien in den Regionalbänden wirklich gut erklärt. Zu empfehelen ist die BorbaradKampagne, allerding ist nur was sfür Spieler und SLs die sich in der Welt auskennen. Ansonsten ist die Phileasson Saga gelungen und diese wurde auch für DSA 4 neu aufgelegt. D&D gefällt mir persönlich 3.5 Ed. am besten auch da mag ich die Forgotten Realms. Sind am besten ausgearbeitet und man hat unzählige Beschreibungen für die Regionen. Wenn du ein unversalsystem suchst, das an keine Wlet gebunden ist, dann schau dir mal Gurps an.
« Letzte Änderung: Mai 31, 2010, 11:25:47 von Shilindra » Gespeichert

Standardnerd
LoCo
Moderatorenteam
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 672


LifeTimeDungeonMaster

Waage


WWW
« Antworten #8 am: Juni 01, 2010, 07:56:41 »

"schattenwelten" wollte ich mir anschauen aber ich konnte nirgends die  Regeln runterladen. (alle links sind down)

Mh, bei mir hats damals, als ich mir die werke runtergeladen habe noch funktioniert.
Ist aber zugegebenermaßen schon mehr als ein halbes Jahr her.

Hoffe nicht, dass sie das Projekt eingestellt haben. Mal sehen, ob ich noch irgendwo einen anderen Download-Link auffinden kann.
Gespeichert

Seeker
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12


Waage


« Antworten #9 am: August 10, 2010, 01:26:51 »

Im Forum von Schattenwelten hat sich leider seit fast einem Jahr nix Neues mehr getan (hab aber auch nur mal grob überflogen)

Ich hab mit 11 mit Shadowrun angefangen, nicht unbedingt die leichteste Kost, aber es hat Spass gemacht. SR ist immer noch mein liebstes P&P auch wenn mir die aktuelle, 4. Edition
nicht so zusagt. Allerdings hat die den Vorteil, recht Anfängerfreundlich zu sein, schaut sie euch also ruhig einmal an
« Letzte Änderung: September 01, 2010, 06:22:14 von Seeker » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC | Sitemap